Dienstag, 29. Juli 2014

Guten Morgen Israel, guten Morgen nach Deutschland -Tag 22 "Zuk Eitan"

Ich weiss nicht, welcher Islamexperte es gestern sagte, aber auch er versteht den Krieg zurzeit als einen "Kampf Israels ums Ueberleben". Extreme islamistische Krafte, so meinte er, wollen als erstes Ziel - und das sei betont in Richtung Europa - Israel vernichten. Denn im Nahen Osten gibt es nur eine Demokratie, das ist Israel. Danach werden sie nicht haltmachen, sondern weitermachen. Wo? Das ist unklar, aber dass keiner denken soll, das war es, wenn es Israel  nicht mehr gibt. 
Wir sehen das an den Islamischer-Staat-Kriegern, die mit grausamer Brutalitaet sich vorwaertskaempfen und bisher sieht sie keiner als Gefahr an, jedenfalls nicht in Europa. 
Im Grunde muesste Europa und die USA ALLES, aber auch ALLES daran setzen, um Israel mit allen Kraeften zu unterstuetzen, und nicht um es von dieser Operation abbringen zu wollen. Der Propagandakrieg laeuft bereits auf Hochtouren und zeigt Wirkung, die Chamas hat schon ziemlich viel erreicht von dem, was sie sich vorgenommen hatte. Immer wieder Bilder von Blut und Kindern, toten Menschen, Blut und wieder Kinderschuehchen, die vor Blut tropfen, wieder und wieder schreiende Frauen mit Kindern auf den Armen. Die Bilder, die in die Welt gehen, werden zensiert, Bilder von Chamas-kaempfern zu machen ist streng verboten. 
Europa geht ihnen auf den Leim. 
Und ruft Israel auf, zu stoppen, in seinem Ueberlebenskampf, der nur ein Schritt ist. 
Ich koennte auch etwas theatralischer sagen, das Boese kaempft gegen das Gute, denn so sehe ich das inzwischen. Und das Boese hat bessere, raffiniertere Mittel, die psychologischen, die das Hirn waschen sollen.
Dabei sieht niemand, dass die Waffen kein Ende nehmen und Israel in die Knie gezwungen werden soll. Die Wirkung, die Iron Dome hat, war nicht eingeplant, und selbst in Israel ist man wohl ueberrascht, wie viele gelungene Abschuesse durch Iron Dome zu verzeichnen sind. 
Wie anders haette das Bild ausgesehen ohne Iron Dome? So war es geplant. Viele Opfer, Tel Aviv und Haifa in Schutt und Asche, wie man es vorher angekuendigt hatte. Und viele Terroranschlaege und Massenentfuehrungen durch gleichzeitiges Eindringen von Terroristen ueber die Tunnel. 
All das wurde verhindert, G-tt sei dank. 
Aber es war anders geplant, das sollte man nicht vergessen. 
Auch wer Israel nicht besonders mag, sollte weiterdenken, wie radikale Kraefte weitermachen wuerden, ohne Israel, und vor allem WO?
Diese Extremisten stellen sich eine Welt des strengen Islam vor, eine "gereinigte" Welt, eine Welt ohne Freiheit, ohne die uns so wichtigen westlichen Werte. Sie sagen es offen, nur hoert niemand hin. Sie befehligen schon dort, wo sie bereits ganze Regionen unter sich haben, dass alle Frauen voll verschleiert herumlaufen sollen und setzen eine Moralpolizei ein, kreuzigen Menschen und haben den Krieg auch gegen Christen und gegen Moslems aufgenommen.
Merkt irgend jemand in Europa oder USA, was vor sich geht?

Unruhige Nacht

Ich kann nicht schlafen. Es ist irgendwie eine unruhige Nacht, obwohl bis auf ein paar streunende Gestalten alles recht ruhig ist in der Strasse. 
Hatte ich meinen Nachbarn mit seinem bellenden Hund oft verteufelt, so bin ich jetzt froh, ihn zu hoeren und auch darueber, dass ein Hund im Haus ist. 
Es gab Alarm mitten in der Nacht um 2:30 im Grossraum Tel Aviv und Rosh HaAyn und in Rishon fielen Raketen. Das ist sehr ungewoehnlich, denn mitten in der Nacht war selten etwas, meist fing der Raketenbeschuss erst gegen 6h wieder an.

In Gaza wurde anscheinend das Haus von Ismael Haniya getroffen, aber es gab keinen Verletzten. Klar, der hat sich schoen in Sicherheit gebracht in irgendeinem Bunker, 3 Etagen unter der Erde. 
Zwischendurch las ich dass einige Strassen gesperrt waren, weil man irgendeinen Anschlagsverdacht hatte. 
So, nun werde ich doch noch versuchen ein wenig zu schlafen, sonst wird es morgen bei der Arbeit hart.

Montag, 28. Juli 2014

Gute Nacht Israel, es war ein trauriger Tag - gute Nacht auch nach Deutschland

...und nicht nur einer wird sich gegen uns erheben, um uns zu vernichten.....
denn in jeder Generation wird man sich gegen uns erheben, um uns zu vernichten. 
und der Ewige, gelobt sei sein Name, rettet uns aus ihrer Hand. 

HIER MEIN VIDEO ZUR NACHT

Alarm im Umkreis Gaza

5 Sodaten getoetet

Moshe Davino, 20 Jahre, aus Jerusalem
weitere 4 Soldaten sind getoetet worden von der Moersergranate. Ihre Namen wurden noch nicht freigegeben.

48 Soldaten ingesamt sind diesem Krieg bisher zum Opfer gefallen. 

יהי זכרם ברוך 

Raketen vom Libanon ?

Anscheinend sind die Raketen auf libanesischem Gebiet herunter gekommen.

Raketen aus dem Libanon auf Obergalilaea

Wahrscheinlich aus Symphatie und Identifizierung mit den Chamas