Donnerstag, 30. Oktober 2014

Har HaBayt (Tempelberg) soll morgen wieder geoeffnet werden

Soeben hoerte ich, dass morgen der Tempelberg wieder geoeffnet werden solle. 
Sicher hat das auch damit zu tun, dass man befuerchtet, es koenne zu groesseren Krawallen kommen, wenn die Muslime nicht zu ihrem Freitagsgebet gelangen koennen. 
In der Tagesschau las ich uebrigens eine Behauptung, die so nicht stimmt. Dort wurde behauptet, dass nicht alle Muslime zum Gebet zugelassen werden, nur jene ueber 50. 
Das stimmt SO nicht. 
Nur wenn es mal wieder Krawalle und Konfrontationen gibt, dann werden keine Muslime unter 50 auf den Tempelberg gelassen, denn leider sind es die juengeren, die Unruhe stiften, Steine werden, Molotowcocktails usw. 
Weiter ist es nie so, dass es bei Frauen eine Altersgrenze gibt. Sie koennen in jedem Alter auf den Har haBayt, selbst wenn Krawalle stattfinden. 

Heute abend soll ein Privatwagen im Wadi Joz angegriffen worden sein. Sie Taeter haben sich vergewissern wollen, dass es auch Juden sind, die im Wagen sitzen, und ihn dann angegriffen. "Sie haben mir die Windschutzscheibe eingeschlagen, ich habe Gas gegeben und bin entkommen."
Ja, so geht es weiter im Rad der Gewalt.
Und die ach so friedliebende Fatach ruft morgen zu einem "Tag des Zorns" auf. So duerfte neue Gewalt zu erwarten sein und von der politischen Fuehrung, die am Frieden so interessiert ist, angespornt werden.

3000 Polizisten werden morgen in der gesamten Stadt verteilt versuchen, die Lage unter Kontrolle zu halten.
Heute nacht wird der Attentaeter beerdigt, der von der Polizei erschossen wurde, weil ER DAS FEUER eroeffnet hat. 
Auch dabei rechnet man mit Auseinandersetzungen. 
Bei Armon haNatziv wurde eine 70 jaehrige Frau verletzt, als der Bus mit Steinen beworfen wurde. 
Weiter wurden bei Pisgat Zeev Steine geworfen.
Es werden "Tag Mechir-Taten" befuerchtet (Rachehandlungen) von juedischer Seite. 
So kommt Jerusalem einfach nicht zur Ruhe.... 
Ich wuensche mir eine ruhige Nacht fuer unsere Stadt und das ganze Land und die ganze Welt. 
יהי שלום

Keine Kommentare: