Sonntag, 9. November 2014

Krank - irgendwie den Tag ueberstehen

Ja, ausser den weiter anhaltenden Unruhen im Land - weswegen noch einmal die Sicherheitsstufe erhoeht wurde auf Gimmel, das ist eine Stufe unter der hoechsten Sicherheitsstufe ueberhaupt, - gibt es auch die ganz persoenlichen Problemchen. 
Ich bin krank, seit gestern, Schluckbeschwerden, Schwaeche, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen, schleppe mich jetzt mit Muehe zum Fruehstueckstisch und dann zur Arbeit. 
Krank zu Hause bleiben kann ich mir naemlich nicht erlauben. 
Laut Gesetz darf eine Firma dem Mitarbeiter in den ersten 2 Krankheitstagen Geld abziehen. D.h. die ersten zwei Krankheitstage werden nicht bezahlt. Der erste komplett gar nicht, der zweite nur zu 50 %. 
In meinem Falle sind das ca. 400 Shekel und das kann ich mir einfach nicht erlauben. Es ist sehr viel Geld, wenn es im naechsten Monat fehlt. 
Aber auch die folgenden Krankheitstage sind nicht wie in Deutschland bis zu 6 Wochen, sondern begrenzt auf die Tage die man "angesammelt" oder angespart hat. Jeden Monat bei einem neuen Arbeitgeber werden Krankheitspunkte gesammelt, das sind wie in meinem Falle zurzeit 18 Tage. (etwas mehr als 3 Wochen koennte ich also bei voller Weiterzahlung krank sein (ausser die ersten zwei Tage). Es ist auch so, sollte man die Arbeitsstelle wechseln, faellt alles angesparte weg und man muss beim neuen Arbeitgeber neu Krankheitstage ansparen. 
Das hat zur Folge, dass man sich die 1-2 Tage zuhause, in denen man sich evtl. gut erholen koennte, mit ein wenig mehr Schlaf, verkneift, man schleppt sich zur Arbeit. 
(Nicht alle Arbeitgeber verfahren uebrigens so, bei staedtischen Einrichtungen ist das nicht so und auch bei einigen Privatfirmen nicht)
Wichtige Untersuchungen, wie z.B. eine Koloskopie im fortgeschrittenen Alter, (einen Tag freinehmen) verkneift man sich daher auch, denn man muesste einen Urlaubstag nehmen. Bei 10 Tagen Urlaub im Jahr ueberlegt man sich das dreimal.
Darueber hinaus wuerde man mir meine Hausbesuche nicht reduzieren, es bleibt bei 110 Hausbesuchen und wuerde ich 1-3 Tage krank zuhause sein, koennt ihr euch denken, wie ich ins Schleudern kaeme, ich muesste hinterher doppelt von A nach B rasen in der Stadt. 
Daher werde ich gleich versuchen, den Tag irgendwie herum zu kriegen und ich werde mich aergern. Denn ungerecht finde ich es jedes Mal erneut.

Keine Kommentare: