Montag, 1. Dezember 2014

Vorfall - Messerattacke an der Zomet HaGush

Ein Mann steht an der Trampiada, bei der Zomet haGush, in Gush Etzion. Er ist 20 Jahre alt und sucht einen Tramp. Er unterhaelt sich mit einem Autofahrer, als er ploetzlich eine Art Schlag an der Schulter spuert. 
Er dreht sich um und sieht, wie jemand in Schwarz weglaeuft. 
Weiter geht sein Blick und er sieht, dass ihm ein Messer in der Schulter steckt. Er zieht es heraus, und wird leicht verletzt (G-tt sei dank) versorgt vom MDA, die zum Tatort gerufen werden. 
Dieser jemand in Schwarz, ist eine 25 jaehrige Terroristin, die dem Mann das Messer in den Ruecken gerammt hat. Sicherheitsleute der Grenzpolizei schiessen auf sie, sie vermuten, dass sie mit einem Sprengstoffguertel ausgestattet ist. Sie wird schwer verletzt ins Hadassah-Hospital, zur Versorgung eingeliefert. 
Die Dame kam aus einem Dorf Nahe Bethlehem, der Vater der jungen Frau wurde verhoert.

Soeben ein weiterer Vorfall, der auch nur durch Zufall nicht in einer Katastrophe endet. 
Ein Autobus wird an der Zomet Shilo, Bereich Binjamin, beschossen. 


1 Kommentar:

Fetzenflug hat gesagt…

Liebe Noa,

meine Postings, a) dass Abbas jede Anerkennung von Israel ablehnt, b) von diesem Attentat heute, wurden nach Erscheinen wieder gelöscht. Soviel zu den Medien hier. Auch mein Protest, warum überhaupt (ich hatte nur die Quellen in Times of Israel ohne Bewertung zur Info gepostet...) unbeantwortet und nicht erschienen. Es ist sehr sehr schlecht bestellt ob der Medien hier in Europa.

Alles Liebe
Verena