Sonntag, 18. Januar 2015

Funke vom Rav Kook - Sich in sich selbst versenken

Es gibt Zeiten, in denen der Mensch sich voellig
in sich selbst versenkt.
Er ist so sehr auf seine innerste Welt konzentriert,
dass die aeussere Welt fuer ihn ueberhaupt nicht existiert.
Wenn nun ein anderer Mensch daher kommt
und genau zu dieser Stunde versucht
mit dem "In-sich-versunkenen" Verbindung aufzunehmen,
wird es ihm nicht gelingen,
und dann wird seine Reaktion diesem Menschen gegenueber
wahrscheinlich negativ ausfallen.
Er wird in ihm einen merkwuerdigen Menschen sehen,
der nicht geselllig ist
einen Menschen, der voellig abgeschnitten ist von der Welt.

Aber in Wirklichkeit
ist dieser Mensch ganz und gar nicht merkwuerdig
und nicht abgeschnitten von der Welt
Ganz im Gegenteil
in dieser besonderen Stunde
hat er das grosse Verdienst,
von der Harmonie zu kosten,
die sich in der Welt befindet
Die so begehrte Stille
der die ganze Welt hinterher laeuft
befindet sich in ihm selbst.
Er befindet sich in einer wahrhaftigen Welt.

Und man kann vermuten,
dass dieses innere Erlebnis
das er in diesem Moment erlebt
sich auf seine Umgebung
ganz unbewusst
in einem viel groesseren Ausmass auswirkt
als jeder andere laute gesellschaftliche Einfluss.
(Orot haKodesh, Harav Kook)
(freier Uebersetzungsversuch... )

Keine Kommentare: