Montag, 12. Januar 2015

Kkkkkkaelte...

Kann mal einer diese beschissene Kkkaelte abstellen? 
Die Klimaanlagen schaffen es nicht, viele Heizungen sind nicht stark genug und wir haben einfach genug jetzt von der Kaelte. 
Meine Malka sitzt mit der Winterdaunenjacke ihrer Phillipinin im Sessel, mit Schal um den Hals und Handschuhen... 
Ich halte mich fast nur "oben" in meiner "Galerie" auf, wo man zwar nicht stehen kann, wo aber meine 2. Bettcouch steht und mein Buecherregal. Da meine Decken sehr hoch sind, und meine Klimaanlage sehr weit oben angebracht ist, kommt kaum Waerme unten an, dafuer kriecht die Waerme aber an der Decke entlang zur Galerie, was mein Glueck ist. So kann ich dort oben "thronen" und es ist recht warm. 
Bloed ist nur, wenn man sich etwas zu essen machen muss, dann heisst es runter und moeglichst schnell alles vorbereiten. 
Die Nase laeuft unaufhoerlich und die Waermflasche ist der Dauerbegleiter in der Wohnung. 
Draussen ist es inzwischen trocken, so dass man wieder warme Schuhe anziehen kann, die nicht nach einer halben Stunde durchgeweicht sind, natuerlich trotzdem mit 3 Paar Socken. 
Zurzeit sind es 5 Grad, in der Nacht oft bis  0 
Die meisten werden wohl Israel so nicht kennen, denn wer kommt schon auf Urlaub her im Januar?

Heute gab es blauen Himmel und eine truegerische Sonne. Dafuer schnitt ein eisiger Wind in den Ohren. Man ist auch zuhause mit drei Schichten Pullover angezogen und hat ausser Hausschuhen noch 2 Paar Socken an. 
In Deutschland wird man sagen: Stellt euch nicht so an, wir haben es viel kaelter. 
Das stimmt, aber ihr habt auch "normale funktionierende Heizungen" und zumindest ist es im Haus bei euch warm, was man hier leider nicht behaupten kann. Aber dort oben, in meinem "Stuebchen" ist es gemuetlich.

1 Kommentar:

Tina hat gesagt…

Hier! Ich! Ich war im Januar im Israel Urlaub. Ich war von Ende Dezember bis letzten Freitag dort. Ich habe mich zwar die meiste Zeit in Tel Aviv aufgehalten, aber an einem der beiden Tage die ich in Jerusalem verbracht habe, kam dann tatsächlich der Schnee von dem schon Tage vorher alle sprachen. Das war schon irgendwie abgefahren, wobei meine Schuhe durch den Matsch sofort abgesoffen sind und durch all die geschlossenen Geschäfte war es nicht ganz einfach trockenen Ersatz zu finden. Aber ich will mich nicht beschweren, während eines Schneesturms an der Kotel zu stehen erlebt sicher auch nicht jeder. Ich muss zugeben, als meine Freunde (aus allen Teilen Israels) sich über die Kälte beschwerten, habe ich auch gedacht "Stellt euch nicht so an", aber es stimmt was du sagst, so eine Kälte ohne richtige Heizung, abgedichtete Fenster und winterliche Infrastruktur ist unangenehmer als die Kälte hier, auf die wir bestens vorbereitet sind. Wobei, hier in Norddeutschland ist es momentan wärmer als in Jerusalem. Ich wünsche dir von Herzen, dass die Temperaturen bald wieder ansteigen und du den Winter gut überstehst. Beste Grüße,
Tina