Montag, 16. März 2015

Wahltag - freier Tag

Wahltag heisst freier Tag in Israel. Da man wegen des Shabbat nicht am Shabbat waehlen kann - wie in Deutschland am Sonntag - ist der Wahltag immer ein Wochentag, und somit frei!
Wer arbeiten muss, oder will, bekommt 200% Gehalt. 
Ich hingegen freue mich wie viele Israelis auf den freien Tag, es werden viele Familien unterwegs sein - und so auch ich. 
Um 7h, sobald die Wahllokale aufmachen, werde ich waehlen gehen, und dann gehts los. 
Gepackt ist schon, Reifendruck geprueft und getankt. 
Ich freue mich unglaublich auf diesen Ausflug in den Norden. 
Auf dem Weg zu meinem Ziel - Rosh haNikra, an der libanesischen Grenze, werde ich in Ein Hod vorbeischauen, einem Kuenstlerdorf kurz vor Haifa. 
Anschliessend treffe ich mich mit einem guten Freund, den ich lange nicht gesehen habe. Er wohnt in Haifa und ich werde einen Cafe mit ihm trinken, bevor es weiter geht nach Rosh haNikra. 
Uebernachten werde ich im Kibbutz Gesher haZiv, und am naechsten Morgen erst nach Jerusalem zurueckfahren. Dafuer habe ich einen halben freien Tag genommen. 
Am Mittwoch mittag dann geht es direkt in die Firma, es wird angestossen fuer Pessach, und wir Angestellten bekommen unser Pessach-Geschenk. 
Dies ist immer eine Karte, die aufgeladen ist mit einer gewissen Summe und in einer ganzen Anzahl von Geschaeften eingeloest werden kann, einschliesslich in bestimmten Supermaerkten, Optik-laeden, Kleiderlaeden, Haushaltsgeschaeften usw usw... 
Solch eine Zuwendung gibt es zu Pessach und Rosh haShana, zweimal im Jahr.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Geniesse den freien Tag! Rosh ha Nikra ist traumschön, ich bin einige Male dort gewesen - es war jedesmal wieder faszinierend.
Marianne