Sonntag, 28. Juni 2015

Mal angenommen...

Mal angenommen, ich haette ploetzlich ein Jobangebot, das unmoeglich waere, abzuschlagen, aber es waere ausgerechnet in Hod HaSharon, im sogenannten Zentrum (Mercaz) Israels, nahe Tel Aviv, Herzliya, Raanana, wo koennte ich mir vorstellen zu wohnen?
Auf meiner Prioritaetenliste wuerde an oberster Stelle Tel Aviv stehen, obwohl das Wohnen dort sehr teuer waere. Aber es gibt dort eine Filiale der Yakar-gemeinde und das wuerde enorm ziehen. 
Was noch ziehen wuerde waere das Meer. Wenn schon nicht Jerusalem, dann auf jeden Fall Meer, wuerde ich dann denken. 
An zweiter Stelle wuerde Herzliya stehen, obwohl ich nicht wuesste, ob dort das Leben noch teurer ist als in Tel Aviv. Meer gibt es dort jedenfalls auch. Aber die Stadt ist um Laengen ruhiger als das pulsierende Tel Aviv, vielleicht sogar ein wenig langweilig?
Und mal angenommen ich faende nichts, weder in Tel Aviv noch in Herzliya, was meinem Geldbeutel gerecht wuerde, dann, ja nur dann wuerde ich wohl mein Glueck noch einmal in Raanana versuchen, denn dort ist es nicht fremd fuer mich. (Ich habe dort fuer eine kurze Zeit von zwei Monaten nach meiner Rueckkehr nach Israel 2012 gelebt und gearbeitet)
Aber nur mal so angenommen...

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…

https://www.youtube.com/watch?v=p0Y8NB9qhyA

יש לנוע לנוע

Juna hat gesagt…

Hmm, ich würde auch das Meer nehmen, definitiv. Wenn schon, denn schon. Aber das weißt Du ja. Ich denke auch, dass Herzliya vielleicht doch zu langweilig wäre. Raanana fand ich doch schon schöner. Aber ja, der Geldbeutel, wem sagst Du das.
Ich drücke Dir in jedem Fall die Daumen, dass sich etwas tut und Du einen Weg, der gut für Dich ist findest.

Umärmel, Juna

Fritzi hat gesagt…

also, nur mal angenommen du wuerdest tatsaechlich so ein angebot bekommen.
selbstverstaendlich nur angenommen es waere so.
tachles, tel aviv ist tatsaechlich etwas laut und teuer. viele meiner freunde, "junge chewre" in meinem alter, haben in den letzten jahren tel aviv verlassen und sind nach raanana gezogen.
raanana ist sehr zentral zu allem. ueber GEHA ist petach tikva und bnei brak innerhalb 15 minuten mit auto erreichen.
herzeliya ist auch nicht weit. strand auch nicht.
es ist vom wohnen her einiges billiger obwohl ich nur ueber wohnungnen von familien sprechen kann weil in tel aviv sind es meistens alte grosse wohnungen und in raanana sind es meistens neue wohnungnen.
flair hat tel aviv auf jedenfall viel mehr als raanana.
gemeidemaessig gibt es auch in raanana gemeinden die YAKAR ganz aehnlich sind (und ich meine nicht reform ;) )
ist aber auch von anderer seite sehr auslaendisch, viele amis und franzosen. einige deutschsprachige die ziemlich viel zusammen sind.
aber im allgemeinem, haben die dort ein sehr gutes gesundes und aktives gemeindeleben.

wenn das meer im vordergrund stehen soll dann kann man jede stadt/vorstadt am meer von tel aviv bis netanya in betracht ziehen.

was man nich in betracht ziehen koennte waere ein yishuv. ist zwar etwas weiter weg vom meer gibtr aber auch einige in hod hasharon umgebung.
diese option waere um noch einiges billiger als stadtwohnungen und die umgebung ist besonders pastoralisch und beruhigend (fuer mich zumindest)

aber selbstverstaendlich ist alles ja rein nur angenommen.

behazlacha was auch immer sein soll ...

f

SH hat gesagt…

Naja, Ra'anana ist ja auch nicht gerade billig... kommt drauf an, wo Du wohnen würdest. Überhaupt entlang der Küstenlinie ist es nicht günstig, Ramat HaSharon ist auch hübsch, aber eben auch teuer inzwischen etc.
Im Hinterland finden sich eher günstige Angebote. Eine andere Möglichkeit wäre, in der Nähe des Arbeitsplatzes zu wohnen, dafür Sprit zu sparen und so mehr Geld übrig zu haben, um dann ans Meer zu fahren.
In der Nähe der Wunschsynagoge zu wohnen finde ich persönlich aber eigentlich fast am wichtigsten...

NOA hat gesagt…

oooh... danke fuer eure GEdanken .... hatte gar nicht so viel Kreativitaet erwartet... selten 5 Kommentare auf einmal gehabt.
!!! vielen Dank
Noa

NOA hat gesagt…

Irgendwie finde ich, es ist schwer zu erklaeren, was es mit Tel Aviv so auf sich hat (im Gegensatz zu Herzliya z.B., denn der Srand von Herzliya ist ja in der Tat sogar schoener, mindestens aber ruhiger und ein wenig einsamer auch (jedenfalls richtung norden, weg vom Hafen) ABER. Tel Aviv udn seine Strandpromenade, die Fahrradfahrer, die Skater, die Jogger, die Hochhauskulisse, die nicht mal so haesslich ist im Hintergrund.. in den Seitenstrassen die Cafes, in der Rothshild die Strassencafes an den Ecken der Allees.. es ist mir schwer zu erklaeren, was so "besser" oder anziehender ist an Tel Aviv im Gegensatz zu anderen Staedten am Meer.
Der Hafen, die Yoga-gruppen freitags an den BUchten.. es ist einfach Leben dort. In Herzliya spuere ich dieses LEben nicht so.
Komisch erklaert? Oder ruebergekommen, was ich meine?
Aber ist ja auch egal, denn alles nur "mal angenommen".
Noa