Donnerstag, 22. Oktober 2015

Wieder toedlicher "Fehler"?

Gestern abend in Jerusalem, Jirmiahu Str.
Ein Mann steigt aus dem Bus und verhaelt sich in irgendeiner Weise verdaechtig, zwei Soldaten die einsteigen, sprechen mit ihm, und aus irgendeinem Grunde entwickelt sich ein Streit, bei dem der junge Mann die Soldaten mit Faeusten angreift. Die Soldaten haben Angst, dass ihre Waffe entwendet wird und schiessen. Der Mann ist tot. Nach seiner I.D stellte sich spaeter heraus, er war anscheinend nicht auf dem Weg ein Attentat zu verueben und trug kein Messer oder andere Waffen bei sich. 
Zum zweiten Mal ein toedlicher Irrtum. Noch ist dieser Vorfall nicht in Gaenze geklaert.
Unsere gesamte Situation nimmt tragische Zuege an, die Nerven liegen blank. 
Soldaten fuerchten in der letzten Zeit - mit Recht - dass man ihre Waffen stehlen und damit weiter morden koennte, was ja schon passiert ist. 
Beim Lynch an einem eritreischen Gastarbeiter in  Beer Sheva vor ein paar Tagen, wurden erste Verdaechtige festgenommen, die anscheinend beteiligt waren an seinen schweren Verletzungen, die schliesslich zum Tode fuehrten.

Keine Kommentare: